Homepage Wiki Forum Buy

GNUBLIN embedded GNU/Linux

Open source learning and training plattorm for embedded GNU / Linux
A projects from Hochschule Augsburg and embedded projects GmbH

Project homepage: http://www.gnublin.org
Wiki: http://wiki.gnublin.org
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 00:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 21:11 
Offline

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 20:36
Beiträge: 10
Guten Tag,
da ich später gern alle GPIO des DIPs verwenden, kam mir eine Frage.

Angenommen ich würde jetzt an jeden IO Pin eine Transistor mit wiederstand hängen. Laut Dokumentation muss ich ja IO-0 bis 2 auf 3.3V (je nach Bootmedium) legen.
Wie findet das Board nun beim Boot heraus, ob die Spannung an den Pins von den Jumpern kommt oder nicht?

Werden die 3,3V für Peripherie und die anderren 3.3V Abwechselnd geschalten, damit die Schaltung erkennen kann, ob der DIP sich im Boot oder Betrieb befindet oder wie ist gedacht, das man das Problem mit der doppelt Belegung löst?

Hätte jemand zufällig einen kleinen Beispiel Plan parat, bzw wen ich zum dumm bin um es im Wiki zu finden, könnte mir jemand den Link geben wo die Lösung hierfür erklärt steht?

p.S. Da mein DIP erst in einigen Tagen kommt, konnte ich noch nicht überprüfen ob meine Annahme mit den 3.3V Spannungen stimmt, ich wollte nur jetzt schon anfangen die Schaltung zu erstellen und bin dabei über die Doppelbelegung gestolpert.

liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 21:20 
Offline

Registriert: Di 16. Okt 2012, 17:20
Beiträge: 51
Hi,

du kannst die, ich nenn sie jetzt mal, "Boot-Pins" mit Pull-Ups und Pull-Downs entsprechend beschalten. Einfach nen 10k Widerstand gegen VCC bzw. GND und an den Pin ran. Hier fliesst dann ein Strom im 10^-6 Bereich... Also nicht nennenswert.
Solltest du jetzt den Pin auf VCC mit 3.3V legen, liegt de Pin auf logisch HIGH und wird waehrend des booten als High erkannt. Schaltest du jetzt deinen Transistor, treibt dein Pin gegen den Pullup und legt den Pegel auf GND. Kein Problem also die Pins mit Pullups und Pulldowns auf "fixe" Pegel zu legen.

Achja... eine evtl. wichtige Info fuer dich noch: GPIO4 ist nur als Eingang verwendbar! Wenn du das noch nciht gewusst hast, dann solltest du das in deiner Planung mit bedenken um Ueberraschungen aus dem Weg zu gehn :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 21:47 
Offline

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 20:36
Beiträge: 10
knallerbse hat geschrieben:
Achja... eine evtl. wichtige Info fuer dich noch: GPIO4 ist nur als Eingang verwendbar! Wenn du das noch nciht gewusst hast, dann solltest du das in deiner Planung mit bedenken um Ueberraschungen aus dem Weg zu gehn :)

Danke, das wusste ich wirklich noch nicht. Ich habe scheinbar ziemlich viel Überlesen.

Zitat:
Solltest du jetzt den Pin auf VCC mit 3.3V legen, liegt de Pin auf logisch HIGH und wird waehrend des booten als High erkannt. Schaltest du jetzt deinen Transistor, treibt dein Pin gegen den Pullup und legt den Pegel auf GND. Kein Problem also die Pins mit Pullups und Pulldowns auf "fixe" Pegel zu legen.

Also wen ich es richtig verstanden habe, sind die Pins so "Stark" das sie gegen die Vorbelegung wirken können?
Dies macht die Sache natürlich wieder einfach, da man sich im grunde um garnichts kümmern muss.

Danke für die schnelle Hilfe. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 09:43 
Offline

Registriert: Di 26. Jun 2012, 10:27
Beiträge: 172
Wenn du in deinem Projekt die Pins als Eingang Benutzen willst, kannst du das machen. Die Pins werden beim Booten einmal vom APEX abgefragt, damit er weiß von was er booten soll. Daher kann man sie danach problemlos als IOs nutzen.
Nur muss man beim Booten darauf achten das sie die richtigen Logik-Pegel haben.

Man könnte im APEX die Pinabfrage auch entfernen, sodass er immer von SD-Karte booten soll. Müsstest du mal in den Quellcode schauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 10:33 
Offline

Registriert: Di 16. Okt 2012, 17:20
Beiträge: 51
Du kannst es natuerlich auch machen, wenn du in deinem Projekt die Pins als Ausgang verwendest... http://de.wikipedia.org/wiki/Open_circuit#Pull-up


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2013, 07:12 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 7. Apr 2012, 09:18
Beiträge: 251
Der LPC3131 braucht die GPIO0-GPIO2 Pins, damit er weiss, wo er den Apex findet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2013, 10:24 
Offline

Registriert: Di 26. Jun 2012, 10:27
Beiträge: 172
Ah, OK.
Dann habe ich falsch gedacht.
Ist denn im LPC3131 noch ein Bootcode der die Auswertet, und dann weiteren Code von SD/UART/DFU nachlädt, oder ist das in Hardware verdrahtet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2013, 10:30 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 7. Apr 2012, 09:18
Beiträge: 251
Meist ist das ein ROM das der Hersteller einmal beschreibt. Oder Notfalls z.T. tauschen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: Di 26. Feb 2013, 00:17 
Offline

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 20:36
Beiträge: 10
Danke für die Hilfreichen Antworten,
heute wurde mein Gnublin Losgeschickt, d.h. bald kann ich es in der Praxis Testen :)

Letztendlich ist mir sogar aufgefallen das es einfacher ist als gedacht, letztendlich werde ich die hochgezogenen Ausgänge negieren, damit alle (in der hoffnung das die GPIO beim Boot kein Signalspiel erzeugen) standardmäßig Low sind und dann die Negierung im Code aufheben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gnublin DIP - IO0 bis 2 Nutzung
BeitragVerfasst: So 3. Mär 2013, 02:36 
Offline

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 20:36
Beiträge: 10
Tut mir leid für den Doppelpost aber das Bearbeiten funktioniert ja nach einer gewissen Zeit nicht.

Aktueller Stand:
Ich habe die schaltung soweit aufgebaut das:
- die Stromversorgung funktioniert (alle GND belegt und alle 5VIn versorgt)
- die 3 GPIO mit dem richtige Potenzial versorgt werden
- mein rs232 Kabel angeschlossen ist (Masse, RX -> TX, TX -> TX)

Nun habe ich die SD Karte beschrieben (mit dem gnublin installer für Debian i386) eingelegt und gewartet das ich einen Output über meine serielle Konsole bekomme. Leider kam nichts dergleichen.
Da ich die rs232 so verkabelt habe, das RX -> TX und TX -> RX habe ich gedacht, vielleicht ist es falsch und man braucht RX -> RX, TX -> TX. Dann aber auch kein Output.

Wen das Gnublin eine weile läuft, dann Taktet IO2 mit einer Frequenz von einem 1hz zwischen 0 und 3V.
Hierzu muss ich sagen, ich habe die blink.sh in die rc.local eingefügt, diese sollte aber eine Frequenz von 0,5 erzeugen da ich zwei Sekunden schlafen lasse.

Nun die Fragen:
1. Muss RX vom PC beim Gnublin an TX oder RX liegen?
2. Ist das mit der Frequenz von 1hz normal, wen ja was bedeutet dieses Zeichen?
3. Ich lasse die blinken.sh auf GPIO3 schreiben wie im Beispiel vorgegeben, dieser müsste doch auch auf dem Board IO3 (Pin40) sein oder?

Edit: ich habe mir noch einmal die SD Karte angeschaut, auf dieser existiert eine setup_log.txt welche auf den ersten Blick in der rootfs.tar.bz2 nicht existiert. Also scheint es zu Booten.
danke und viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de